Wie du dir in weniger als 30 Minuten dein eigenes Granola zauberst...

Knuspermüsli kannst du im Supermarkt in unzähligen Varianten kaufen – doch ich verspreche dir, selbstgemachtes Granola schmeckt nicht nur hundertmal besser, es ist auch viel gesünder!! :-)

Sind die Zutaten einmal eingekauft, brauchst du für die Vorbereitung noch nicht einmal 10 Minuten – und den Rest erledigt der Ofen von ganz alleine...

Für die Zutaten benötigst du:

  • 250 g Hafer- und/oder Dinkelflocken
  • 100 g Sonnenblumenkerne (ergänzend gerne auch Kürbiskerne)
  • 200 g Walnüsse (ergänzend gerne auch Pekannüsse oder Haselnüsse)
  • 50 g Sesam
  • 50 g Leinsamen
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Zimt
  • 200 g Ahornsirup
  • 200 g Cranberries

Zunächst gibst du die Hafer-/Dinkelflocken mit den Sonnenblumenkernen, den Walnüssen sowie den Leinsamen und dem Sesam zusammen in eine große Schüssel und mischst alles kräftig durch.

Es empfiehlt sich, die großen Walnüsse alle einmal mit der Hand etwas kleiner zu brechen.

Die Cranberries lässt du noch außen vor.

 

Anschließend wärmst du in einem kleinen Topf für ca. 5 Minuten den Ahornsirup auf und gibst 1 EL Kokosöl und 1 EL Zimt hinzu. Nun heißt es gut rühren, bis sich alle Klumpen durch die Wärme aufgelöst haben und du eine flüssige Masse hast.

Aufpassen, dass der Sirup nicht zum kochen kommt – also schön auf kleiner Flamme erwärmen! :-)

 

Den gesamten Sirup kippst du nun über dein Granola in der großen Schüssel.

Alles einmal kräftig unterrühren und dann die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech glattstreichen.

 

Das gesamte Backblech schiebst du nun für ca. 20 Minuten in den auf 180 °C vorgeheizten Ofen.

Zwischendurch solltest du immer mal wieder mit einem Löffel das Granola auf dem Backblech durchrühren, damit es nicht von einer Seite anbrennt.

Nach ca. 20 Minuten sollte es dann leicht gebräunt und schön knusprig sein. 

Lass das Blech ein paar Minuten auskühlen und gib nun die Cranberries hinzu.

Alles einmal ordentlich durchrühren und fertig ist dein selbstgemachtes Granola – ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Zucker und ohne Farbstoffe. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0