Clean Eating in Köln – Meine Top 5 Lieblingsorte für gesundes Essen

"Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend."

 – Johann Wolfgang von Goethe 

 

Wir alle haben sie doch, unsere Lieblingsrestaurants oder -cafés, in die wir immer wieder einkehren, da wir wissen, was für unfassbar leckere Gerichte uns dort erwarten! Wenn dann auch noch die Atmosphäre, der Service und der Preis stimmen, dann ist alles perfekt: einmal Gast, immer Gast!

 

Da gutes und gesundes Essen wirklich einen großen Bestandteil meines Lebens einnimmt, liebe ich nichts mehr, als mit Freunden in einem gemütlichen Café oder Restaurant zu sitzen, über Gott und die Welt zu quatschen und dabei richtig gut zu schlemmen. Denn so gerne ich mir meine Smoothies, Bowls und Salate auch selbst zubereite, so gehe ich eben auch mindestens genauso gerne auswärts essen. 

Daher möchte ich dir nun einmal meine 5 liebsten Cafés und Restaurants in Köln vorstellen, bei denen du garantiert frische, gesunde und "cleane" Speisen serviert bekommst ... 

Was bedeutet überhaupt "Clean Eating"?

Beim Clean Eating werden Produkte nicht fertig gekauft, sondern primär selbst zubereitet. Dabei werden verarbeitete Lebensmittel ebenso vermieden wie Produkte mit künstlichen Zusatzstoffen. Das bedeutet möglichst keine Auszugsmehle und kein Zucker, stattdessen viele frische, einfache und reine Zutaten. Also einfach so, wie sich die Menschen bereits vor Urzeiten ernährt haben, sprich vor dem Zeitalter der Industrialisierung, als es noch keine Tiefkühlpizza, Fertiglasagne und all das "Convenience Food" gab.

Wer sich "clean" ernährt, verzichtet zudem auf gentechnisch veränderte Produkte sowie auf Fleisch aus Massentierhaltung. Außerdem werden hauptsächlich biologische Lebensmittel verwendet, um möglichst Rückstände von Pestiziden und Fungiziden zu meiden.

Beim Einkaufen gibt dir ein Blick auf die Zutatenliste einen guten Hinweis darauf, wie "clean" ein Produkt ist – denn je kürzer die Liste, desto besser! Als Faustregel kannst du dir "nicht mehr als 5 Zutaten" merken, um sicher zu sein, dass es sich um ein "cleanes" Produkt handelt.

 

Das amerikanische "Clean-Eating-Konzept" ist seit ca. 20 Jahren als solches definiert – in Deutschland wird es aber wohl eher als gesunde, vollwertige Ernährung bezeichnet. :-) 

"Clean Eating" ist somit keine spezielle Diät, sondern ein bestimmter Lifestyle.

 

Wer selber kocht und dabei frische, gesunde und unverarbeitete (Bio-)Lebensmittel verwendet, der ernährt sich also "clean". 

Leider wissen wir oftmals aber nicht, wie "clean" die Speisen sind, wenn wir auswärts in Restaurants oder Cafés essen gehen. Welche Gastronomien haben dieses Konzept in ihrer Speisekarte integriert?

Ich habe mich in Köln mal auf die Suche gemacht und meine Top 5 Lieblingsorte für cleane, gesunde Ernährung gefunden:

 

1. The Great Berry


 

Hand aufs Herz, Maren. War das nicht immer genau deine Wunschvorstellung? Wie oft habe ich meinen Freunden damit in den Ohren gelegen, dass ein Smoothieladen mitten ins Belgische Viertel gehört! Warum nicht einfach einen eigenen Laden eröffnen? Wirklich ernsthaft darüber nachgedacht, habe ich dabei aber nie. Und dann laufe ich eines Tages plötzlich durch mein geliebtes Veedel und erblicke das Schild "The Great Berry"! Ich konnte meinen Augen kaum trauen, denn plötzlich war er da, mein wahr gewordener Traum: Ein richtiger Smoothieladen, mitten im Belgischen! Und ich liebe ihn! 

Denn hier gibt es alles, was das Smoothie-Herz begehrt – und noch viel mehr:

Smoothies, Smoothie-Bowls, kaltgepresse Säfte, Yoghurt- & Fruit-Bowls, Salad Bowls sowie Sandwiches, Wraps und Sweets und natürlich diverse Kaffee-, Matcha- oder sonstige Superfood-Getränke-Kreationen. Für mich das reinste Paradies! :-)

Wenn man dann noch das Glück hat, einen der wenigen Sonnenplätze vor der Tür zu ergattern, ist das Gesamtpaket perfekt.

Die beiden Besitzerinnen sind super herzlich und man fühlt sich direkt wohl dort! Ihre Philosophie, gesundes und leckeres Essen mit dem Alltag zu vereinen, wird dort wirklich gelebt!

So verbringe ich nicht selten meine Mittagspause dort oder nehme, wenn ich es eilig habe, meine Smoothie-Bowl einfach zum Mitnehmen. 

Mein absoluter Favorit auf der Karte: "The Great Berry Bowl"!

Doch auch all die anderen Bowls und Smoothies schmecken fantastisch!

Neben den vielen Superfoods werden hauptsächlich regionale, saisonale und ökologisch angebaute Lebensmittel in ihrem rohen Zustand verwendet – besser geht's doch nicht, oder?

Mein Tipp also: Wann immer du im Belgischen Viertel unterwegs bist, hol dir einen frischen, gesunden, leckeren Smoothie im The Great Berry!


THE GREAT BERRY, Limburger Str. 18, 50672 Köln.

Öffnungszeiten: Mo: 11-17.30 Uhr, Di-Fr: 9-17.30 Uhr, Sa: 10-17 Uhr, So- und Feiertags: Ruhetag

www.thegreatberry.de

 

2. Edelgrün



Das Edelgrün gibt es erst seit wenigen Monaten – mitten auf der Venloer Straße im Herzen von Ehrenfeld werden dort ab sofort täglich gesunde, frische, ausgewogene und naturbelassene Speisen serviert! 

Und die drei Besitzer haben sich "Clean Eating" wirklich groß auf die Fahne geschrieben – denn alle angebotenen Gerichte werden aus biologischen, frischen Lebensmitteln hergestellt. Besonders die Nachhaltigkeit spielt im Edelgrün eine große Rolle: Die Gerichte werden entsprechend der Saison von lokalen Händlern bezogen und es werden für die Verpackungen nur recycelbare Materialien verwendet! Besonders cool finde ich, dass man sogar seine eigenen Verpackungen mitbringen kann und dabei dann 5% Preisnachlass erhält. 

Genau, im Edelgrün kann man die Gerichte nämlich auch zum Mitnehmen bestellen oder sich liefern lassen (über Foodora). 

Die Speisekarte ist dabei wirklich vielfältig. Denn du kannst im Edelgrün sowohl frühstücken, lunchen als auch zu Abend essen.

Ob Smoothiebowls, Chiapuddings, Porridge oder hausgemachtes Granola mit frischem Obst – die Frühstücks-Auswahl ist groß!

Und auch die Hauptgerichte können sich sehen lassen. Du findest dort überbackene Süßkartoffeln oder Auberginen mit leckeren Füllungen ebenso wie Suppen, Zucchini- oder Süßkartoffelnudeln. Mein Favorit ist hier die "Green Bowl", bestehend aus Brokkoli, grünem Spargel, Avocados, Quinoa, Edamame, Hummus und einem super leckeren Dressing.

Aber auch Salate, Smoothies und diverse Desserts befinden sich auf der Karte!

Also schau du doch auch mal im Edelgrün vorbei und lass dich von den leckeren, gesunden Gerichten verzaubern! 


EDELGRÜN, Venloer Str. 233, 50823 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9.30-22 Uhr, Sa & So: 10-22 Uhr

www.edelgruen.bio

 

3. Mei Wok – Vegan


Eines meiner liebsten asiatischen Restaurants in Köln ist mit Abstand das Mei Wok! Du hast die Wahl zwischen den beiden Standorten in Ehrenfeld und Sülz (wobei ich bislang immer nur in Ehrenfeld essen war) und ich verspreche dir einen kulinarischen Hochgenuss! :-)

Im Mei Wok wird wirklich alles selbst hergestellt. Von der Currypaste bis hin zu den verschiedenen Saucen – alles wird frisch und ohne Geschmacksverstärker, Konservierungs- oder Farbstoffe zubereitet! Und mal ganz ehrlich – in welchem asiatischen Restaurant findet man sonst eine solch gesunde, vollwertige und dazu auch noch rein pflanzliche Küche? Ich kenne kein anderes Restaurant, das so viel Wert auf Nachhaltigkeit legt! Für die Speisen wird ausschließlich Bio-Obst und Bio-Gemüse verwendet, welches möglichst auch regional bezogen wird.

Was mich aber besonders beeindruckt, ist die Tatsache, dass selbst bei der Verwendung von Wasser (für Getränke, Suppen und Saucen) auf eine extrem hohe Qualität geachtet wird.

Wer sich schon mal ein bisschen intensiver mit der Wasserqualität in Deutschland beschäftigt hat und ein bisschen über Filtersysteme weiß, dem ist bekannt, dass nur eine Osmose-Umkehranlage Rückstände von Keimen, Antibiotika und Chemikalien wirklich aus dem Leitungswasser herausfiltern kann. Der Einbau eines solchen Filtersystems ist zwar eine kostspielige Investition, aber kann sich durchaus lohnen. Genau solch eine Anlage ist im Mei Wok eingebaut!

Was die Speisekarte angeht, so kann sie dich im ersten Moment ein wenig überfordern. :-) Die Vielfalt der Gerichte ist wirklich immens groß – da kann das Durchblättern der großen Karte tatsächlich einige Minuten in Anspruch nehmen, ehe man sich entscheiden kann!

Wer unter Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten leidet oder bewusst auf Gluten oder Zucker verzichtet, der wird sogar aktiv darum gebeten, dies bei der Bestellung bekannt zu geben, sodass bei der Zubereitung der Gerichte darauf Rücksicht genommen werden kann.

Auf der Karte findest du alles, was das pflanzliche asiatische Herz begehrt: Rohkost-Sommerrollen, Kokos-Ingwer-Suppen, Glasnudelsuppen, Chop Suey, hausgemachte Erdnusssaucen, Thai-Curry-Gerichte, gebratene Nudeln, Süß-Sauer-Speisen sowie Blumenkohl-Reis oder Zucchini-Nudeln!

Außerdem hast du eine große Auswahl an grünen Smoothies und Säften! Die Smoothies kannst du dir selbst zusammenstellen und entsprechend der Kombinations-Vorschläge auf einer großen Tafel zubereiten lassen.

Die Säfte werden dort alle frisch gepresst – und optional kannst du noch diverse Superfoods wie Weizen- und Gerstengras, Spirulina und Chlorella oder Hanf- und Chiasamen hinzufügen.

Da geht mein grünes Smoothie- und Saftherz wirklich bei auf! :-)

Meiner Meinung nach sollten auch alle Nicht-Veganer unbedingt mal einen Besuch dem Mei Wok abstatten – das Essen ist fantastisch und wirklich jeden Cent wert!


MEI WOK 1: Venloer Str. 384, 50825 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 12-22 Uhr, Sa & So: 13-22 Uhr

MEI WOK 2: Berrenrather Str. 175, 50937 Köln

ÖffnungszeitenMo-Fr: 12-22 Uhr, Sa & So: 13-22 Uhr

www.koeln.meiwok.de

 

4. Nale – Natürlich lecker


Auf das Nale bin ich tatsächlich eher zufällig gestoßen, als ich mit Freunden in der Südstadt auf der Suche nach einem gemütlichen Restaurant mit Sonnenplätzen war. Als wir in der Darmstädter Straße daran vorbeikamen, war ich direkt verzückt, als ich einen Blick auf die Tafel warf und erkannte, was für wahnsinnig gesunde Gerichte darauf standen!

"Alles natürlich, alles lecker" lautet das Motto vom Nale. Denn auch hier wird auf jegliche künstlichen Aromen, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe verzichtet und alles frisch, naturbelassen und hochwertig zubereitet. Nachhaltigkeit spielt ebenfalls eine große Rolle: Saisonalität und Regionalität werden groß geschrieben und auch die Müllproduktion soll möglichst gering gehalten werden.

I like! :-)

Die Speisekarte wechselt wöchentlich, sodass jede Woche sechs neue leckere, gesunde Gerichte auf der Karte stehen. Mindestens eine Bowl steht aber immer drauf und die können sich wirklich sehen lassen. Für unschlagbare 6,50 € bekommt man eine wirklich große Portion und bislang haben mir alle Bowls fantastisch geschmeckt!

Was ich dir auch unbedingt empfehlen kann, ist der super leckere Iced Kokos-Cashew-Latte – ein Hochgenuss!

Also, wann immer du in der Südstadt unterwegs bist, schau doch mal im Nale vorbei und lass dich inspirieren von den leckeren Speisen und Getränken in einem schönen Ambiente!


NALE 1: Bonner Str. 333, 50968 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 12-14.40 Uhr, Sa & So: geschlossen

NALE 2: Darmstädter Str. 19, 50678 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11.30-21 Uhr, Sa & So: 10-21 Uhr (im Sommer bei schönem Wetter auch gerne länger)

www.nale-food.de

 

5. Spatz


Das Spatz ist ein kleines süßes "Health Food"-Café mitten auf der Brüsseler Straße im Belgischen Viertel. Hier komme ich wirklich sehr gerne hin und hole mir entweder auf dem Weg zur Arbeit einen leckeren frisch belegten Bagel oder komme am Wochenende zum Frühstücken dorthin.

Denn hier gibt es sowohl leckere grüne Smoothies, als auch diverse Granola-Joghurt-Kreationen, Chia-Puddings, Acai-Bowls oder Avocado-Stullen. Natürlich werden alle Speisen frisch und selbst zubereitet.

Und auch der Kaffee ist ein Hochgenuss! 

Seit kurzer Zeit gibt es dort jetzt aber auch super leckere " Healthy Lunchbowls" als Hauptspeisen, die für mich das perfekte Mittagessen sind. Je nach Wahl liegen die Preise für die Bowls zwischen 7,50 € und 11,50 € und die Portionen sind wirklich gut, sodass man auch garantiert satt wird.

Meine Lieblingsbowl ist die "Gado Gado Bowl", angelehnt an eines meiner liebsten indonesischen Gerichte! Aber auch die "Asia Noodle Bowl" kann sich wirklich sehen lassen. Optional kannst du noch diverse Toppings zu deiner Bowl hinzufügen, sodass wirklich keine Wünsche offen bleiben.

Vielleicht schaust du ja auch mal dort vorbei ...?


SPATZ, Antwerpener Str. 38 (Eingang Brüsseler Str.), 50672 Köln

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9-17 Uhr, Sa: 10-18 Uhr, So: geschlossen

www.facebook.com/spatz.deli

 

Das waren meine Top 5! Ich könnte tatsächlich noch einige weitere Restaurants und Cafés aufzählen, denn Köln hat wirklich einige interessante und gesunde Spots zu bieten. Was ist dein Lieblingsort für gesunde und "cleane" Speisen? Ich freu mich über viele weitere Tipps und verspreche, ich werde sie alle testen!! :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lisa (Sonntag, 30 Juli 2017 20:27)

    Einfach nur SUPER! Die Restaurants und Cafés werden definitiv zeitnah alle ausprobiert :)
    Sehr inspirierender Blog! :)

  • #2

    Tim (Montag, 31 Juli 2017 09:52)

    Echt coole Tipps! Die werde ich alle mal auschecken :-)!

  • #3

    Meike (Montag, 31 Juli 2017 22:01)

    Da bekomme ich ja direkt Heimweh nach Köln, wenn ich sehe, was es da für tolle Cafés und Restaurants gibt! Kannst du bitte auch noch so eine Liste für Berlin erstellen? :)

  • #4

    Alex (Mittwoch, 02 August 2017 15:08)

    Ach, schön! Wieviele spannende Restaurants es gibt, von denen ich anders nichts mitbekommen hätte! Super Info!
    Denn das auswärts-gesund- mit- Freunden- essen mag ich ähnlich gern wie du!
    Und, ich schließe mich Meike an: was wäre denn mit einer Liste für Berlin?!
    Daluma, The Bowls, Superfoods, ... ;)