Meine grünen Smoothies – Roman Firnkranz

 

Roman Firnkranz, zertifizierter Ernährungstrainer aus Wien, hat 2016 sein erstes Buch "Meine grünen Smoothies" veröffentlicht. Was mir daran besonders gefällt ist der Einfluss zahlreicher wissenschaftlicher Studien, dessen Ergebnisse er einfach aufbereitet in seinem Buch einfließen lässt.

Hier findest du alles was du über die positive Wirkung grüner Smoothies auf den Körper wissen möchtest. 

Außerdem erläutert Roman welche Zutaten sich besonders eignen, welche Kombinationen gut sind und wie du Smoothies am besten trinkst, um eine maximale Verdauungswirkung zu erlangen.

 

30 leckere Rezepte zum Nachmachen dürfen natürlich auch nicht fehlen!

 

Grüne Smoothies – Victoria Boutenko

 

Als die "Mutter" grüner Smoothies wird Victoria Boutenko häufig bezeichnet, denn schließlich hat sie den Trend erfunden. Sehr anschaulich erklärt die amerikanische Autorin die positive Wirkung von Rohkost auf den menschlichen Körper in ihrem Buch "Grüne Smoothies". Ihre Botschaft: Weniger industriell verarbeitete Lebensmittel und dafür mehr natürliche Nahrung in Form von Blattgrün, Wildkräutern und Früchten.

 

Detox mit grünen Smoothies – Victoria Boutenko

 

Dieses Buch ist mir mehr oder weniger "zufällig" in die Hände gefallen, da ich es bei einem Zeitschriften-Abo gratis dazubekommen habe. :-) Und obwohl ich gar nicht wirklich vor hatte, eine Smoothie-Entgiftungskur zu machen, habe ich nun, wo ich das Buch gelesen habe, total Lust darauf, es auszuprobieren! Victoria Boutenko beschreibt eindrucksvoll, wie wir die Selbstheilungskräfte unseres Körpers aktivieren können und welche wunderbaren Heilungschancen sich durch eine 7-tägigige Entgiftungskur ergeben. Selbstverständlich werden auch hier all die positiven Effekte von grünen Smoothies auf die Gesundheit ausführlich behandelt. Ich bin gespannt, wann ich mich traue, so eine Detox-Kur durchzuführen!

 

Superfoods – David Wolfe

 

Superfoods sind mittlerweile in aller Munde. Ich wurde neugierig und hatte Lust, mehr über die Nährstoffe der bekanntesten Superfoods zu erfahren – und so bin ich schließlich bei David Wolfe gelandet! 

Das Buch behandelt in einem ersten Teil die Top Ten der Superfoods (Goji-Beeren, Kakao, Maca, Bienenprodukte, Spirulina, ... etc.) und geht in ca. 250 Seiten ausführlich auf deren Geschichte & Fakten, die einzelnen Inhaltsstoffe und dessen Wirkungen ein.

In einem zweiten Teil werde dann auf ca. 120 Seiten noch einige Superfoods der zweiten Reihe behandelt.

Das Buch ist ein super Nachschlagewerk! 

 

Zuckerfrei. Die 40Tage-Challenge – Hannah Frey

 

Hannah Frey folge ich schon seit sehr langem und so wurde ich auf ihrem Blog auch auf ihr #projektzuckerfrei aufmerksam, zu dem sie Anfang des Jahres auch ihr neues Buch "Zuckerfrei. Die 40Tage-Challenge" veröffentlich hat. Es ist die perfekte Anleitung für ein industriezuckerfreies Leben mit vielen tollen Rezepten – ganz nach dem Clean-Eating-Prinzip. :-) 

 

Fat Chance – Dr. Robert Lustig

 

Dieses englischsprachige Buch "Fat Chance – the hidden truth about sugar, obesity and disease" greift ebenfalls das Thema "Industriezucker" auf. Dr. Robert Lustig beleuchtet "schwachsinnige" Diätformen, liefert tolles Hintergrundwissen zur Entstehung von chronischen (Volks-)Krankheiten und beschreibt den verlorenen Kampf der Fettindustrie gegen die Zuckerindustrie. Mir gefällt das Buch sehr, auch wenn es keine zuckerfreien Rezepte enthält. :-)

 

Wir fressen uns zu Tode – Galina Schatalova

 

Dieses Buch ist mir vor einiger Zeit beim Stöbern nach neuer Inspiration in die Hände gefallen. Bereits nach dem kurzen Überfliegen des Inhalts landete das Buch in meinem Warenkorb und schon zwei Tage später auf meinem Büchertisch. 

Und ich bin begeistert! Die russische Ärztin Galina Schatalova räumt in diesem Werk auf ziemlich radikale Weise mit so einigen Ernährungsmythen auf und beschreibt in "Wir fressen uns zu Tode" ihr revolutionäres Konzept der natürlichen Gesundung – welches übrigens bei vielen Menschen auch auf Ablehnung und Widerstand führen mag, keine Frage!

Sie ist davon überzeugt, dass der Mensch bei einer artgerechten Ernährung bis zu 150 Jahre alt werden kann? Klingt verrückt, oder?

Neben der Ernährung spielen aber auch die Atmung, Bewegung und Abhärtung eine wichtige Rolle in ihrem Konzept.

Und wie der Mensch mit nur 250 bis 400 Kalorien täglich auskommen soll, erfährst du ebenfalls in ihrem Buch. 

Mein Fazit: Super interessant und auf jeden Fall zum intensiven Nachdenken anregend!

 

Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung – Rüdiger Dahlke

 

Wer Rüdiger Dahlke kennt, der weiß, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Seine Meinung mag radikal sein, aber ich persönlich halte sehr viel von seinen Ansätzen über eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise. Ich ernähre mich selbst zwar weder vegan noch glutenfrei, aber ich kann dem Konzept gut folgen und viele Schlüsse für mich daraus ziehen. Das Geheimnis der Lebensenergie in unserer Nahrung ist ein super spannendes Buch, welches mich sehr fasziniert hat. Es bietet tiefe Einblicke in wissenschaftliche Erkenntnisse und historische Zusammenhänge und zeigt auf, welchen enormen Einfluss das Sonnenlicht auf unsere Nahrung hat. Besonders gefällt mir die ständige Verknüpfung von moderner Schulmedizin, alternativer Naturheilkunde und Spiritualität – Gesundheit wird auch hier ganzheitlich betrachtet.

 

Passend dazu habe ich mir auch das gleichnamige Lebensenergie-Kochbuch gekauft:

 

 

Es enthält über 70 leckere und einfach nachzumachende Rezepte: alle pflanzlich vollwertig, glutenfrei und vegan.

 

Gesundheit für Körper und Seele – Louise L. Hay

 

Louise L. Hay zählt unumstritten zu den Vorreitern auf dem Gebiet der alternativen Gesundheitslehren. Die amerikanische Bestseller-Autorin hat bereits zahlreiche Werke über den Zusammenhang von Gesundheit und einer positiven Lebenseinstellung veröffentlicht und ihre Methode der positiven Selbstbeeinflussung weltweit gelehrt und zugänglich gemacht.

Für sie bedeutet Krankheit den Verlust der inneren Harmonie und des Vertrauens zu uns selbst. Zur Wiederherstellung des Vertrauens nutzt Louise L. Hay unter anderem die Methodik der Affirmationen.

Dieses Buch ist ein wunderbares Nachschlagewerk, wenn es darum geht, Zusammenhänge zwischen körperlichen Beeinträchtigungen und Krankheiten sowie eigenen psychischen Glaubenssätzen und Mustern zu erkennen. 

Gesundheit für Körper & Seele zählt mit Abstand zu meinen Lieblingsbüchern auf diesem Gebiet, welches ich häufig zur Hand nehme, um auf die Schnelle nochmal Sachen nachzulesen und bestimmte Zusammenhänge zwischen körperlichen Problemen und wahrscheinlichen Ursachen besser nachvollziehen zu können.